Skip to main content

Mörderfinder – Die Spur der Mädchen – Arno Strobel

(4.5 / 5 bei 2 Stimmen)

12,49 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 10. Mai 2021 03:19
Autor
Genre,
Region
Sprecher
Serie
Länge7 Std. und 35 Min. bzw. 6 Std. und 24 Min.
Datum24.03.2021

Max Bischoff (Neu Reihe: Band 1)


Beschreibung

Nichts ist ihm näher als die dunkle Täterpsyche
Seine Zeit beim KK 11 in Düsseldorf ist Geschichte. Jetzt fängt Fallanalytiker Max Bischoff an der Polizeihochschule in Köln neu an. Bildet die aus, die so gut werden wollen wie er. Aber die Fälle finden ihn trotzdem. Als ihn der Vater der seit sechs Jahren verschwundenen Leni Benz um Hilfe bittet, will Max sofort ablehnen. Aber er merkt, dass er es nicht kann. Zu viele Fragen sind ungeklärt im Fall der Grundschülerin, die auf dem Schulweg verschwand und nie mehr gesehen wurde.
Doch wieso taucht jetzt Lenis Ranzen wieder auf, steht an seinem Platz in ihrem Elternhaus, als sei nichts geschehen? Wie kann das sein, nach all der Zeit? Und vor allem: Weshalb gibt es so viele Parallelen zu einem aktuellen Fall? Max begibt sich auf die Spur des Täters …

Hörprobe


Rezensionen

Kommentare

Uwe 25. April 2021 um 11:12

Vorab, der Verlag und so mancher Online Buchversender tituliert (kennzeichnet) dieses Hörbuch als Band 1 der Serie Max Bischoff. Das ist nicht richtig. Denn es gab bereits 3 Bände mit dem Ermittler Max Bischoff. Das Hörbuch kann allerdings unabhängig gehört werden. Es wird nur kurz auf Band 3 referenziert. Ich selbst habe die beiden ersten Bände gehört. Der dritte steht noch ungehört im Regal.

Um was geht es? Max Bischoff ist beim KK11 ausgeschieden und unterrichtet nun an der Polizeihochschule. Zwei Mädchen werden in Köln vermisst. Vor Jahren gab es bereits eine Serie verschwundener Mädchen die nie aufgeklärt wurde. Und nun bittet ein Vater ihn nach seiner vor 6 Jahren verschwundenen Tochter zu suchen.

Es ist ziemlich offensichtlich, dass es um Kindesmissbrauch geht. Die Geschichte ist gut konstruiert und sehr verschachtelt. So nach und nach nimmt die Spannung zu und am Ende muss man einfach fertig hören. Ich selbst habe für das Hörbuch nur 2 Tage gebraucht. Allerdings hatte ich auch die gekürzte Fassung mit 6 Stunden und 24 Minten gehört. Mein Tipp an dieser Stelle, greift eher zur ungekürzten Fassung.

Mein Fazit: Der Ermittler ist blass, es kommen keine Impulse. Man hat das Gefühl, Max Bischoff kann nicht über seinen Schatten springen. Da die Serie fortgesetzt wird, denke ich das Max in den nächsten Fällen zu seiner alten Stärke zurückfinden wird. Schade, leider gibt es kein Happyend. Da war ich dann doch etwas enttäuscht und auch überrascht. Daher kann ich dem spannenden Psychothriller, ’nur‘ vier Sterne vergeben.

Noch ein Wort zum Hörbuchsprecher Dietmar Wunder. Er macht seinen Job wie immer perfekt. Die unterschiedlichen Protagonisten werden mit verschiedenen Stimmen betont. Er geht sehr gut auf die Emotionen der Figuren ein.

Als nächstes werde ich mir ‚Toter Schrei‘ anhören, damit ich die Serie komplett gehört habe. Auch die Fortsetzung werde ich mir nach dem Erscheinen kaufen.

Das Hörbuch wurde uns als Rezensionsexemplar vom Argon Verlang zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.


Rebecca Linger 3. Mai 2021 um 21:20

„Mörderfinder-Die Spur der Mädchen“ ist am 24.03.2021 von Arno Strobel im Fischer Verlag in der Kategorie „Thriller“ erschienen.

Kurz zusammengefasst geht es in dem Buch um eine Entführung, die schon mehrere Jahre zurückliegt und deren damaliges Opfer – die zehnjährige Leni – anscheinend wieder aufgetaucht sein soll. So denkt zumindest ihr Vater Robert Benz der daraufhin den Fallanalytiker Max Bischof um Hilfe bittet. Bischof hat die Ermittlung in solchen Fällen eigentlich abgeschrieben und widmet sich hauptsächlich dem Unterrichten an einer Polizeihochschule. Er wird jedoch von Mitleid für den verzweifelten Vater gepackt und entschließt wider seiner Vorhaben ihm zu helfen.
Als wäre es denn nicht schon unheimlich genug, dass eines Tages – als Benz von der Arbeit nach Hause kommt – Lenis Schultasche im Flur steht und der Tisch wie von Geisterhand gedeckt ist, verschwinden gegenwärtig auch wieder junge Mädchen spurlos. Zu viele Fragen sind seit damals noch offen, obwohl seit Lenis Verschwinden schon sechs Jahre vergangen sind. Gibt es wirklich eine Chance, das Mädchen nach dieser langen Zeit noch wohlbehalten wiederzufinden? Oder ist das alles nur ein perfides Psychospiel, mit welchem man Lenis Vater quälen will? Max Bischof ist auf jeden Fall fest entschlossen den Fall zu lösen, doch ist er dem ganzen wirklich gewachsen?

Für uns – meinen Freund/Hörbuchpartner und mich – war dies das erste Buch von Arno Strobel und wir waren von Anfang an begeistert! Oft sucht man lange nach genau dieser Sorte von Hörbüchern, die einen von Anfang an fesseln, die Zeit vergessen lassen und es keine Schwierigkeiten bereitet, die Aufmerksamkeitsspanne hoch zu halten. Meines Erachtens ist Mörderfinder genau von dieser Sorte.

Herr Strobel hat einen legeren Schreibstil und versteht sich darauf mit vielen Wendungen Spannung kontinuierlich aufzubauen. Dass das Buch aus unterschiedlichen Sichten erzählt wird, macht das Hörerlebnis noch delikater und man ertappt sich dabei, wie man mit den Protagonisten mitfiebert, Sympathien und Antipathien aufbaut und sich nicht selten selbst in der Rolle des Ermittlers wiederfindet.
Gelegentlich ist uns das Herz richtig in die Hose gerutscht – ich will nicht zu viel verraten – aber „Finster, finster, finster“- es wird teilweise echt gruselig!
Zum Sprecher Dietmar Wunder lässt sich nur sagen, dass er seinen Job tadellos macht. Egal ob männliche oder weibliche Protagonisten – Herr Wunder verkörpert sie mit seiner angenehmen Stimme auf jeden Fall authentisch.

Alles in allem hatten wir wirklich nichts zu bemängeln – deswegen glatte 5 Sterne. Dass es bereits 3 weitere Bänder mit dem Ermittler Max Bischof gab, wussten wir nicht. Welch eine Freude, die werden demnächst direkt gehört!


Neue Rezension verfassen oder Hörbuch bewerten.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*



12,49 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 10. Mai 2021 03:19